RSS-Feed

Von Fahrrädern und Fischen….

Veröffentlicht am

So, da ist frau jetzt Single und verbringt somit gerne mal die Samstagabende gemeinsam mit Freundinnen, Mengen an Prosecco, der für die dementsprechend gute Laune sorgt und einem Laptop auf der Couch….

Tja, was wird der Neu-Single-Frau da in der Sektlaune wohl angeraten? Klaro, Onlinedating, unverbindlich, lustig und auf einer nicht-kostenpflichtigen Site auch „erschwinglich“. So ein Profil ist ja auch fix angelegt. Fragen zum Aussehen, Alter, Sternzeichen, Ausbildung und Beruf, einem persönlichen Statement, alles kein Ding. Zackzack, das Profil steht. Jetzt kommt allerdings die Kategorie, was frau denn auf dieser Seite sucht, also was für eine Art „Kontakt“, von Museumsbesuchen über lapidar „einen Mann“ bis hin zu Abenteuer ist auch alles geboten. Vorsicht, Mädels, klickt lieber Abenteuer nicht an, sonst schreiben junge Wilde, die im Postleitzahlraum 80 wohnen euch genau deswegen an… Ob das ein Kompliment sein soll… ich habs mir verkniffen…

Ach ja genau, das anschreiben so an und für sich… lustigerweise sieht der Benutzer jeden, der auf der Profilseite war, auch mit Foto…. Das kann positiv aber auch sehr erschreckend sein… Hülfe, wenn ich tatsächlich Interesse hätte, Männer zu daten, die vom Alter her mein Vater sein könnten, dann würd ich mit dem und seinen Kumpels weggehen….

Und die Nicknames erst… Wenn eine befreundete Komödiantin das nicht schon wesentlich amüsanter verpackt hätte, als ich es je könnte…. Aber liebe Männer, auch wenn wir Frauen meinen, uns „süsse Elfe“ , „Prinzessin“ oder ähnlich infantil nennen zu müssen, mit „Netter+Altersangabe“ holt man uns auch nicht hinterm Ofen hervor geschweige denn aus der Unterwäsche.

Ein Wort noch zu den Bildern. Jungs, steht dazu, steht zu den grauen Haaren, dem Bierbäuchlein, der krummen Nase und setzt um Himmels willen bitte ein aktuelles Bild da rein. Wollt ihr wirklich, dass Frau auf ein Bild anspringt, das gefühlte 5 Jahre alt und zu euren aktiven Sportlerzeiten geknipst wurde und ihr seht inzwischen aus wie Methusalem und bewegt euch auch so??

Das mit dem Anspringen, bzw. dem Anschreiben folgt beim Online-Dating auch ganz eigenen Gesetzen, klar ist schnell mal hin- und hergeschrieben, lustig, flirty und interessant. Klar, man will ja schliesslich daten, ohne weggehen zu müssen, bequem auffm Soffa, im Schlabberjogginganzug und der Tüte Chips in der Hand. Das hat für beide Seiten Vorteile, Frau hat ein einigermassen ansprechendes Bild reingesetzt und kann dann gemütlich schauen, wer sich dafür interessiert hat, ohne den ganzen Aufmotzzinnober treiben zu müssen, der einem Ausgehabend vorausgeht.Mann sieht dies und kann schon mal guck, ohne Drinks ausgeben zu müssen…..

Aber damit kommen wir auch zu den nicht ganz so lustigen Facetten des Online-Datings (- wobei, ich hab ja noch nix positives feststellen können-), so schnell wie der Kontakt hergestellt werden kann, so schnell und vor allem endgültig kann der dann auch schon wieder vorbei sein.

Da hat sich so was wie ein Date herauskristallisiert aus den Nachrichten, eventuellen Sms und dann kommen entweder die schwindligen Ausreden (Autopanne!) oder es kommt dann gar nichts mehr, Nullinger. Ein Verhalten, das im Real Life so einfach nicht wäre, da müsste mann zumindest den wichtigen Geschäftstermin, das berühmte „muss-morgen-früh-raus“ oder sonstige Ausreden erfinden… Online muss man den anderen nicht wahrnehmen, mit ihm kommunizieren, kann ihn, bzw. sie runterlaufen lassen. Gut, die gleiche Option hat frau ja auch, wenn ein bildloser älterer Herr sie anschreibt und sie erschrickt, kein Thema, entweder abfahren lassen oder nix machen…

Ihr seht, ich muss noch viele Fahrräder ausprobieren oder einfach merken, dass ich Fisch ja eigentlich gar keins brauche….

Bis eine der beiden Optionen eintritt, halte ich es mit dem Rat des Stammtischweisen, der sagte, dass man nur im realen Leben einen Partner kennenlernen kann.

Bis dahin ihr Lieben, ich freu mich auf weitere proseccogeschwängerte Couchabende, an denen wir Mädels sämtliche Bilder durchhecheln, kicherndgiggelnd uns über Aussehen, Grösse oder Musikgeschmäcker wegschmeissen.

 

 

 

Advertisements

Über terebinthe

Theologin, Stephen-King-Leserin, Fashionaddict, Nagellack, Brille

»

  1. Hmmm also ich kenne schon ein paar Fälle, bei denen OnlineDating die Grundlage für ne lange Beziehung/Ehe/Familie war.
    Leider ist das mit dem Internet inzwischen so ne Sache: Es ist fast so, als würde man in der FuZo mit nem großen Schild stehen und rufen: „Hallo ihr, ich bin Single! Wer mag mit mir ….“.
    Da kucken eben dann auch viele ekelhafte Typen ,-)

    Und aus eigener Erfahrung weiss ich: Wer sucht, findet nicht. Wer nicht sucht, wird gefunden 😉

    Antwort
  2. Richtig so: Bis du im RL das passende Damenfahrrad findest, ruhig unterhaltsame Couchabende mit Sicherheitsabstand zu den vielen Netzfreaks genießen. Giggeln kost‘ ja nix 😉 Viel Glück!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: